Archiv Spielberichte der E-Jugend

SV Mühlenbeck II – Fortuna   1:2 (07.05.2013)

Zunächst entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit leichtem Übergewicht für uns. Mühlenbeck war insbesondere bei Kontern gefährlich, Torabschlüsse konnten jedoch durch unsere gezielten Tacklings vermieden werden. Mitte der ersten Halbzeit traf Robin nach einem Freistoß aus dem Gewühl vor dem Tor zur verdienten Führung. Insgesamt eine sehr gute und engagierte Abwehrleistung in der ersten Halbzeit.
Nach der Pause haben wir etwas die Konzentration verloren, so dass Mühlenbeck mehr Spielanteile bekam. Ein durch uns leicht abgefälschter Freistoß der Mühlenbecker landete Anfang der zweiten Hälfte in unserem Tor zum 1:1. Das war der Weckruf. Von nun an stürmten wir wieder mehr nach vorn. Ein durch Merlin verwandelter Freistoß wurde vom Schiedsrichter zu Unrecht nicht anerkannt. Mit Entschlossenheit und teils wilden Distanzschüssen versuchten wir nun unser Glück zu erzwingen. Ein sehenswerter Volleyschuss von Killian sorgte rund zehn Minuten vor Schluss für die erneute Führung. Es blieb spannend bis zum Schluss, Mühlenbeck sorgte nochmal für Druck, konnte seine Eckballserien jedoch dank unserer wieder konzentrierteren Abwehrleistung nicht nutzen. So blieb es am Ende beim hochverdienten Fortuna-Sieg, der anschließend auch gebührend gefeiert wurde. Insgesamt eine sehr gute kämpferische Leistung!

 

SV Altlüdersdorf II – Fortuna   5:1 (03.05.2013)

Kein Bericht. Fortuna-Torschütze: Leander

 

Fortuna – FSV Germendorf   6:6 (26.04.2013)

Trotzdem wir gar nicht schlecht begonnen hatten, landeten die ersten beiden Torschüsse von Germendorf in unserem Tor. Wieder ein früher Zwei-Tore-Rückstand. Jedoch machte uns der aufkommende Regen munterer. Wir hielten dagegen und erkämpften uns vereinzelte Chancen. Eine nutzte Robin kurz vor der Pause zum Anschlusstreffer. Germendorf – immerhin Tabellenzweiter mit nur einer Niederlage – schien überrascht über die aus ihrer Sicht knappe Halbzeitführung von 2:1.
Nach der Pause wogte das Spiel hin und her, nichts für schwache Nerven. Germendorf ging nach einer Ecke zunächst wieder mit zwei Toren in Führung. Dann erzielten wir wieder den Anschluss, um kurz danach wieder einen Gegentreffer zur kassieren. So ging es über die Torfolge 2:3, 2:4, 3:4, 3:5, 4:5 bis Germendorf fünf Minuten vor Schluss auf 4:6 erhöhte. Im Normalfall der K.O. Aber nicht heute: Mit letzter Kraft schafften wir noch den verdienten Ausgleich unmittelbar vor Schluss. Endlich hatten wir auch mal das nötige Quäntchen Glück im Abschluss, anders als noch letzte Woche gegen Schönfließ. Super Leistung, weiter so!

 

Schönfließ – Fortuna   3:2 (19.04.2013)

Von Anfang an machten wir Druck auf das Tor von Schönfließ. Die gesamte erste Halbzeit spielte sich quasi in der Hälfte von Schönfließ ab. Wir hatten Chancen am Fließband, scheiterten jedoch zunächst an mangelnder Präzision beim Torabschluss und am glänzend aufgelegten Schönfließer Torwart. Schönfließ kam in der ersten Halbzeit nur durch drei Konter vor unser Tor und machten daraus zwei Tore. So stand es zur Halbzeit 2:0 für Schönfließ.

>Mit viel Wut im Bauch und dem Willen noch zu gewinnen, legte Fortuna in der zweiten Halbzeit nach. Einbahnstraßenfußball! Chance auf Chance haben wir uns erarbeitet und erzielten endlich zwei Tore zum längst verdienten Ausgleich. Mit der Hoffnung auf den Sieg stürmten wir weiter. Schönfließ war bei Kontern stets gefährlich. Einen nutzten sie durch einen gelungenen Schuss zum 3:2. Am Schluss warfen wir alles nach vorn, jedoch reichte es letztlich nicht mehr, die Niederlage – trotz einem gefühlten Chancenverhältnis von 20:5 – abzuwenden. Aber auf der Leistung, dem Einsatz und dem Willen lässt sich aufbauen.

 

Rückrundenspiele gegen SV Glienicke III, Liebenwalde/Falkenthal II und Beetz/Flatow (März/April 2013)

Aufgrund der Witterungsverhältnisse war eine geordnete Saisonvorbereitung kaum möglich. So starteten wir Anfang März mit zwei hohen Niederlagen zu Hause gegen den SV Glienicke III mit 1:10 und auswärts bei der SpG Liebenwalde/Falkenthal II mit 0:7.

Anfang April folgte dann das Heimspiel gegen die SpG Beetz/Flatow. Hier war eine deutliche spielerische und kämpferische Leistungssteigerung erkennbar. Wir lagen zwar wieder schnell mit zwei Toren im Rückstand, konnten die Partie danach aber offener gestalten. Bei besserer Chancenverwertung wäre vielleicht noch etwas zählbares herausgesprungen. So blieb es bei einer knappen Niederlage (2:4).

02.11.2012: Fortuna – FC Kremmen II   7:1

 

26.10.2012: SV Oberkrämer II – Fortuna   10:2

Nach druckvollem Beginn ging Oberkrämer nach zuvor zwei Lattentreffern folgerichtig 1:0 in Führung. Danach sind wir deutlich besser ins Spiel gekommen. Eine Ecke von Max lenkte der Torwart von Oberkrämer ins eigene Tor zum 1:1. Kurz darauf hatte Merlin die große Chance zur Führung, die der Torwart jedoch vereitelte. Damit war unsere beste Phase auch leider schon wieder vorbei. Oberkrämer war nun wieder konsequenter und erhöhte bis zur Pause auf 4:1. Unser Torwartwechsel zur Halbzeit brachte diesmal nicht den gewünschten Effekt. Die Abwehrarbeit funktionierte zu Beginn der zweiten Hälfte gar nicht, so dass Oberkrämer zu drei schnellen Toren kam. Damit war das Spiel quasi entschieden. Niklas B. erzielte nach einer Ecke unseren zweiten Treffer zum zwischenzeitlichen 8:2. Oberkrämer legte noch weitere Treffer zum Endstand von 10:2 nach. Insgesamt fiel der Sieg von Oberkrämer etwas zu hoch aus. Schade, dass unsere sehr gute Phase Mitte der ersten Hälfte nicht weiter anhielt. Positiv waren jedoch unsere beiden aus Ecken resultierenden Treffer.

 

19.10.2012: Fortuna – Eintracht Bötzow I   0:8

Der ungeschlagene Tabellenführer aus Bötzow machte von Anfang an Druck. Wir haben durch viel Laufbereitschaft und Kampf dagegen gehalten. So haben wir die unmittelbare Anfangsphase ohne Gegentor überstanden. Der Führungstreffer fiel dann unglücklich nach einer Ecke durch ein Eigentor. Danach kam Bötzow immer wieder zu guten Chancen, von denen sie drei weitere nutzten und mit einem verdienten 4:0 in die Halbzeitpause gingen.Trotzdem Bötzow durch einen direkt verwandelten Freistoß zum 5:0 erhöhte, konnten wir das Spiel in der zweiten Hälfte offener gestalten. Wir kamen zu einigen wenigen Chancen, die wir nicht nutzten konnten. Bötzow probierte es nun vor allem mit Schüssen aus der zweiten Reihe. Durch die vielen Wechsel und Positionsveränderungen haben wir am Ende etwas die Ordnung verloren, so dass Bötzow in den letzten fünf Minuten noch zu drei Treffern kam. Fazit: Wir konnten das Ergebnis bis kurz vor Schluss in Grenzen halten, was angesichts dessen das mit Bötzow der Tabellenführer zu Gast war, durchaus respektabel ist. Die letzten fünf Minuten vergessen wir einfach. 

 

28.09.2012: Fortuna – SV Altlüdersdorf II   1:6

Altlüdersdorf kam gleich mit der ersten Chance zum Tor und machte danach weiter Druck. In der Abwehr waren wir nicht konsequent genug, so dass Altlüdersdorf zu mehreren Möglichkeiten und drei weiteren Toren kam. Nach vorne waren wir nicht zielstrebig genug und blieben ein ums andere Mal in der Abwehr von Altlüdersdorf hängen.
Die zweite Halbzeit begann auch nicht besser, Altlüdersdorf traf zum fünften Mal. Danach haben wir den Torwart gewechselt. Mit Niklas B. im Spiel kam deutlich mehr Druck nach vorn. Wir hatten nun endlich einige Chancen, waren aber vor dem Tor nicht konsequent genug oder hatten auch ein wenig Pech (Lattenschuss von Max). Nur Niklas A. traf noch aus kurzer Distanz. Auch Altlüdersdorf machte aus den wenigen Möglichkeiten in der zweiten Halbzeit noch ein Tor, so dass es am Ende 1:6 stand. Insgesamt war in der zweiten Halbzeit eine deutliche Leistungssteigerung zu sehen, jedoch war da die Lage aufgrund der schlechten ersten Halbzeit schon fast aussichtslos.

 

21.09.2012: FSV Germendorf – Fortuna   14:0

Germendorf machte von Anfang an klar, wer Herr im Hause ist. Sie setzten uns stark unter Druck. Unsere Abwehr hatte Schwerstarbeit zu verrichten. So war es folgerichtig das nach und nach die Tore fielen. Insgesamt waren es sechs in der ersten Halbzeit. Nach vorne hatten wir nicht eine einzige Torchance. Zur zweiten Halbzeit haben wir den Torwart gewechselt. Nun stand Moritz im Tor und versuchte sein Glück. Germendorf war nicht mehr ganz so druckvoll und Moritz hatte anfangs einen guten Tag erwischt. So fielen zunächst nur zwei weitere Tore für Germendorf. Auch wir hatten nun einige Möglichkeiten durch Konter, die wir nicht nutzen konnten. In den letzten zehn Minuten haben wir leider die Konzentration verloren, so dass Germendorf noch zu zahlreichen Toren kam. Am Ende stand es 14:0.

 

14.09.2012: Fortuna – SG Schönfließ   8:2

Diesmal waren wir von Anfang an wach. Gleich nach dem Anstoß nutzte Merlin einen Ballverlust von Schönfließ und erzielte mit der ersten Ballberührung das 1:0. Das frühe Tor gab uns Sicherheit. Unsere Abwehr stand stabil und wir kamen immer wieder zu Torabschlüssen. So traf Merlin noch drei Mal in Halbzeit eins. In der zweiten Halbzeit gab es mehr Gegenwehr durch Schönfließ. Aber eine Ecke von Merlin köpfte Max zum 5:0 in die Maschen. Gleich darauf legte Max nochmal nach. Durch viele Wechsel haben wir etwas den Rhythmus verloren und Schönfließ kam noch zu zwei Toren. Aber Merlin hatte noch nicht genug: Auch er traf noch zwei Mal zum umjubelten Endstand von 8:2. Endlich der erste Sieg, der uns hoffentlich Selbstvertrauen für die nächsten Spiele gibt.

 

07.09.2012: SpG Beetz/Flatow – Fortuna   7:0

Wie so oft haben wir den Anfang total verschlafen. Durch zwei unnötige Fehler gerieten wir nach drei Minuten schon mit 0:2 in Rückstand. Offensiv waren wir in der ersten Hälfte nicht durchschlagskräftig. Im Laufe der ersten Halbzeit kassierten wir dann noch zwei weitere Treffer.

Die zweite Hälfte war nicht wirklich besser. Wir hatten zwar mehr Chancen als in Hälfte eins, jedoch fehlte im Abschluss die nötige Präzision. Unser Torwart Niklas B. parierte noch einige gute Möglichkeiten von Beetz/Flatow. Trotzdem konnte er die drei weiteren Treffer nicht verhindern. Nach dem guten Spiel in der Vorwoche insgesamt leider ein kleiner Rückschlag.

 

 

 

31.08.2012: Fortuna – SV Mühlenbeck II   2:3

 

Leider haben wir den Anfang total verschlafen. Ohne Gegenwehr kassierten wir in den ersten Minuten gleich zwei Treffer von Mühlenbeck. Der Anschlusstreffer durch Merlin ließ wieder Hoffnung aufkommen. Schnell gelang uns nach der besten Kombination im Spiel sogar der Ausgleich. Wir hatten dann noch vor der Pause Chancen zur Führung, aber auch Mühlenbeck war bei einigen Kontern gefährlich.

In der zweiten Hälfte hatten wir deutlich mehr Ballbesitz. Jedoch fehlte uns die Zielstrebigkeit nach vorn, so dass kaum nennenswerte Torchancen dabei heraus sprangen. So gelang Mühlenbeck kurz vor Schluss durch einen Konter noch der Siegtreffer. Leider haben wir in diesem Heimspiel wieder einen entscheidenden Fehler mehr gemacht als der Gegner. Vielleicht haben wir beim nächsten Mal mehr Glück.

 

 

28.08.2012 (Pokalspiel):
Fortuna – Eintracht Gransee 1:9

 

Mit viel Leidenschaft sind wir dem Favoriten aus Gransee in der ersten Halbzeit begegnet. Unsere erste gelungene Offensivaktion nutzte Niklas A. gleich zu Führung. Das gab uns sichtlich Rückenwind. Mit einer vielbeinigen Abwehr begegneten wir in der Folge den Angriffen Gransees. Unser Torwart Niklas. B. war uns in dieser Phase ein starker Rückhalt. Kurz vor der Pause wurde ein Eckball von Gransee unglücklich ins eigene Tor abgefälscht, so dass es zur Pause 1:1 stand.

Insbesondere zu Beginn, aber auch im Verlauf der zweiten Hälfte waren wir zu unkonzentriert, unsere Abwehr wurde löchriger. So kann Gransee immer wieder zu leichten Toren. Die wenigen Torschüsse unserseits waren zu ungefährlich. Leider fiel die Niederlage am Ende etwas zu hoch aus, aber auf der Leistung der ersten Hälfte lässt sich aufbauen.

 


24.08.2012 Forst Borgsdorf II – Fortuna 7:0

 

Wir haben überhaupt nicht ins Spiel gefunden. Borgsdorf war uns in der ersten Hälfte haushoch überlegen und unsere Abwehr in vielen Situationen überfordert. Borgsdorf hatte eine Vielzahl von Chancen, wovon sie letztlich einige zum verdienten Halbzeitstand von 4:0 nutzten.

Die zweite Hälfte begann leider nicht wirklich besser. Schnell fielen die Gegentreffer fünf und sechs. Danach konnten wir uns etwas befreien und erspielten uns einige wenige Chancen. Am Ende nutzte Borgsdorf einen Konter zum – auch in der Höhe verdienten – Endstand von 7:0.


17.08.2012:
Fortuna – SpG Liebenwalde/Falkenthal II 3:4

 

Diesmal stimmte die Einstellung von Beginn an. Wir sind früh durch Max in Führung gegangen. Unsere erste Unachtsamkeit nutze Liebenwalde leider zum 1:1. Mit hohem Einsatz haben wir weiter nach vorn gespielt und Merlin netzte zum 2:1 ein. Kurz danach hätten wir durch einen Konter noch erhöhen können. Wir waren hoch überlegen. Jedoch war Liebenwalde effektiv und erzielte mit der zweiten Chance noch vor der Halbzeit das 2:2.

In der zweiten Halbzeit waren die Spielanteile ausgeglichen. Erstmals ging Liebenwalde in Führung. Wir brauchten eine Weile um uns nach zwei Führungen vom Rückstand zu erholen. Merlin glich dann zum verdienten 3:3 aus. Als alles auf ein Unentschieden hinauslief, haben wir uns durch ein kurioses Eigentor um den Lohn unserer Arbeit gebracht. Ein letztes Aufbäumen gegen die Niederlage wurde nicht mehr belohnt. Schade, schade aber ein Unentschieden wäre hochverdient gewesen, sogar ein Sieg war nach der sehr guten ersten Halbzeit greifbar.

 


10.08.2012: SV Glienicke III – Fortuna 4:0

 

In der ersten Halbzeit sind wir leider früh in Rückstand geraten. Bei unseren wenigen Offensivaktionen blieben wir immer wieder in der Abwehr des SVG hängen. Insgesamt war der SVG überlegen und hatte einige Chancen, so dass die knappe Halbzeitführung durchaus verdient war.

In der zweiten Halbzeit sind wir besser ins Spiel gekommen. Wir haben uns durch viel Einsatz einige teils hochkarätige Chancen erarbeitet, leider ohne zählbaren Erfolg. Der SVG blieb bei Kontern und Standards stets gefährlich. Durch den hohen Einsatz haben wir leider zu viel Kraft gelassen, so dass sich in den letzten Minuten einige Fehler eingeschlichen haben. So kam der SVG noch zu drei Treffern. Schade, ein Unentschieden wäre drin gewesen. Aber Kampf und Einsatz haben gestimmt.

 



Immer auf dem Laufenden mit Fortuna bei Facebook

Wir danken unseren Unterstützern:

Der BSC Fortuna ist Mitglied im Gewerbeverein Glienicke
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© BSC Fortuna Glienicke

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.